Auf Torjagd im Laguna (Badische Zeitung, 17.05.2017)

Zweites Mini-Wasserballturnier der Schwimmsportgemeinschaft mit 43 Teilnehmern.

Tore und Ball waren etwas kleiner, aber Kondition musste man beim Mini-Wasserballturnier der SSG im Laguna-Badeland dennoch beweisen. (Foto: zvg)
Tore und Ball waren etwas kleiner, aber Kondition musste man beim Mini-Wasserballturnier der SSG im Laguna-Badeland dennoch beweisen. (Foto: zvg)

WEIL AM RHEIN (BZ). Das Wasserballturnier der Schwimmsportgemeinschaft (SSG) Weil am Rhein, das nun zum zweiten Mal stattfand, war für die Organisatoren erneut ein großer Erfolg. Mehr als 40 Kinder im Alter von 9 bis 13 Jahren nahmen an dem Wettbewerb teil. Ziemlich genau ein Jahr ist es her, dass Trainer Thomas Göke zum ersten Mal ein Mini-Wasserballturnier mit der SSG organisierte. Nachdem die Veranstaltung damals überraschend viel Resonanz gefunden hatte, hielten es die Verantwortlichen im Verein für an der Zeit, nun in die zweite Runde zu gehen. Zusammen mit dem ersten Vorsitzenden Tobias Brodda und Cotrainer Jürgen Benz richtete die SSG erneut ein Mini-Wasserballturnier im Laguna-Badeland aus.

Zielgruppe dieser Veranstaltung waren abermals junge Schwimmer unter 13 Jahren, die sich für Wasserball interessieren. So waren diesmal zwei Basler Wasserball-mannschaften am Start sowie Vertreter des Schwimmvereins SGW Durlach Ettlingen. Unterm Strich zählten die Veranstalter schließlich 43 Kinder im Alter von 9 bis 13 Jahren im Wasser.

 

Gespielt wurde auf einem 12 mal 15 Meter großen Feld mit einer Spielzeit von je zweimal acht Minuten. Natürlich mussten auch die übrigen Regeln des Wasserballsports etwas kindgerecht angepasst werden. So wurden kleinere Tore von nur zweimal 0,8 Metern Größe und ein kleinerer Ball in Größe 3 verwendet. Nach jedem Tor wurde neu angeschwommen. Als Regel galt: Beide Hände am Ball, allerdings ohne Zwei-Hände-Wurf. Der 5-Meter-Freiwurf und die 30-Sekunden-Regel wurden gänzlich außer Acht gelassen. Angetreten wurde mit einer Mannschaftsstärke von jeweils fünf Spielern und einem Torwart. Zudem besaß jede Mannschaft Auswechselspieler. Unter diesen Voraussetzungen konnte das Wasser im Becken zum Kochen gebracht werden. Sechs Spiele wurden durchgeführt unter Leitung und Aufsicht des Vereins. Den Gesamtsieg errang schließlich der SV Basel.

Doch sportliche Resultate standen beim Turnier nicht im Vordergrund. Primär ging es vielmehr um Austausch und Gemeinschaft, sowie Spiel und – vor allem – Spaß. Und in diesem Punkt sind nach Ansicht der Organisatoren alle Beteiligten auf ihre Kosten gekommen.

Für die Organisation waren Marcel Hausding und Manuel Schäffer verantwortlich. Besonderer Dank galt aber auch dem Laguna-Badeland für die Bereitstellung der Halle, ohne die das Event nicht möglich gewesen wäre.

Aufgrund der positiven Resonanz ist die SSG Weil am Rhein zuversichtlich, dass es auch nächstes Jahr wieder ein Mini-Wasserballturnier geben wird. Man denkt sogar darüber nach, das Konzept etwas auszuweiten.